Umstandshosen kleine Unterschiede mit großer Wirkung

Umstandshosen gibt es mit unterschiedlichen Schnitten, denn schließlich sind die Bedürfnisse werdender Mütter nicht alle gleich. Vor dem Kauf möchten wir ihnen daher die unterschiedlichen Schnitte und Modelle von Umstandshosen einmal vorstellen.

Umstandshosen mit breitem Stretch-Bund

Umstandshosen mit breiten Stretch-BundDer breite Stretch-Bund oder auch Bauchband bedeckt den Babybauch. Er passt sich dem wachsenden Babybauch perfekt an und wächst die Schwangerschaft über mit. Die Taille passt sich durch einen Gummizug oder über leicht verstellbare Knöpfe ebenfalls an. Der Tragekomfort ist maximal, da nichts einschneidet oder drückt.

Umstandshosen mit Stretch-Einsätzen

Diese Umstandshose ist dadurch gekennzeichnet, dass sich der Bund unterhalb des Babybauchs an den Körper anschmiegt. Seitliche Stretch-Einsätze im Bund passen sich dem wachsenden Babybauch an. Verstellbar ist die Umstandshose meist noch durch einen Gummizug sowie Knöpfen im Taillenbereich. Zu dieser Form der Umstandshose lassen sich Bauchbänder, die den wachsenden Babybauch abstützen und die es in vielen Farben einzeln zu kaufen gibt, kombinieren. Die Bauchbänder können auch zu kurzen Oberteilen getragen werden und kaschieren den Übergang zwischen Oberteil und Umstandshose.

Umstandshosen mit verstellbarer Bundweite

Zu Umstandshosen mit verstellbarer Bundweite lassen sich perfekt kurze Oberteile kombinieren. Ein breiter Einsatz im Bauchbereich, der durch Knopfleisten oder Gummizug verstellbar ist, passt sich perfekt der wachsenden Taille an. Wie die Umstandshose mit breitem Stretch-Bund ist diese Variante für werdende Mütter geeignet, die ihren Bauch bedecken und aufgrund von Witterung oder eigenen Wohlbefinden schützen möchten.

Leggins als Umstandshosen

Leggins UmstandshosenDie seit den 80er Jahren beliebten Baumwollhosen können Sommers wie Winters âuch in Kombination zu Kleidern und Röcken getragen werden. Umstandsleggins haben einen extra tiefen Bund und schmiegen sich bequem unterhalb des Babybauchs an die Taille an. Ein extra großer Dehnbund sorgt bei dieser Variante der Umstandshosen für angenehmen Tragekomfort und engt sie und ihr Baby nicht ein.

Elastische Einsätze für die eigenen Hosen

Einsätze für eigenen HosenFerner gibt es die Möglichkeit die eigenen Hosen, Jeans oder auch Röcke durch elastische Einsätze im Knopfbereich zu erweitern. Die Einsätze gibt es in unterschiedlichen Weiten, sodass sie die eigene Kleidung bis zum 7. Monat oder sogar bis zum Ende der Schwangerschaft tragen können. Durch einen Knopf und einen Haken werden sie mit der Kleidung verbunden und lassen sich bequem öffnen und schließen. Sie sind in den Farben weiß, schwarz und jeans erhältlich und verwandeln damit jede eigene Hose bzw. Jeans in Umstandshosen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.