Fahrradanhänger für Kinder die Alternative zum Fahrradsitz

Wann sollte ein Fahrradanhänger für Kinder gekauft werden? Es bietet sich an, einen Fahrradanhänger für Kinder zu kaufen, wenn häufiger weite Radtouren unternommen werden sollen, mehr als ein Kleinkind befördert werden soll oder ihr Kind noch zu klein ist, um auf einem Fahrradzugsystem wie dem Fahrradtrailer mitzufahren. Fahrradanhänger für Kinder gelten bei guter Verarbeitung als die sicherste Variante, im Vergleich mit einem Fahrradkindersitz, um Kinder mitzunehmen. Bei einem Sturz bleibt der Fahrradanhänger stehen und bietet zeitgleich eine „Pufferzone“ bei Unfällen. Fahrradanhänger für Kinder sollten eine stabile Konstruktion haben und einen stabilen Überrollkäfig oder Überrollbügel bieten. Um zu verhindern, dass Autofahrer den Fahrradanhänger für Kinder übersehen, sollte eine Fahne daran befestigt werden. Die Farben sollten hell und kräftig sein, damit sie gut sichtbar sind. Reflektoren sind besonders bei Dunkelheit oder schlechten Witterungsverhältnissen von Vorteil. Besser noch ist eine aktive Beleuchtung. Vor dem Kauf von einem Fahrradanhänger für Kinder sollte man vor Ort beim Fahrradhändler nachfragen, ob das eigene Fahrrad für die Montage geeignet ist. Die Fahrradkupplung sollte stabil und sicher sein. Ein niedriger Schwerpunkt und eine große Spurweite verhindern, dass der Fahrradanhänger für Kinder schnell kippt.

Bei Fahrradtouren bietet der Fahrradanhänger die Möglichkeit, einen Picknickkorb für die ganze Familie und diverse Spielsachen wie Ball und Spielplatzutensilien für die Kinder mitzunehmen. Die Gesamtmasse (Kinder und Gewicht des Fahrradanhängers) sollte 40 kg nicht übersteigen, wenn kein eigenes Bremssystem für den Fahrradanhänger für Kinder installiert ist. Das Zugfahrrad sollte mit einem guten Bremssystem ausgestattet sein.

Fahrradanhänger für Kinder im Test

Die folgenden Fahrradanhänger für Kinder wurden 2010 von der Stiftung Warentest und dem ADAC getestet, hier eine Zusammenfassung der Fahrradanhänger Testberichte:

Hersteller und Marke Testurteil der Stiftung Warentest Testurteil ADAC
Zweisitzer
Chariot Cougar 2 mit Fahrrad Set  (gut (2,5) Testurteil 2003) gut
Weber Ritschie Easy befriedigend (2,9) befriedigend
Kindercar Twin Classic SSL befriedigend (3,0) befriedigend
Croozer Kid for 2 mangelhaft (4,8) mangelhaft
Prophete Kinder-Anghänger 20“ mangelhaft (5,1) mangelhaft
Burley D'Lite befriedigend (2,6) befriedigend
Einsitzer
Monz Blue Bird mangelhaft (4,6) mangelhaft
Croozer Kid for 1 mangelhaft (4,8) mangelhaft
Burley Solo befriedigend (2,6) befriedigend

 

Die mit mangelhaft getesteten Modelle der Kinder-Fahrradanhänger fielen alle im Bereich Schadstoffe durch, die besonders in den Griffen zu finden waren. Die Stiftung Warentest hatte den Grenzwert bei 0,2 mg/kg für die Belastung mit „PAK“ (Polyzyklische Aromatische Kohlenwasserstoffe)  festgelegt.

Frühjahrscheck für den Fahrradanhänger für Kinder

Sollten sie im Winter auf den Transport der Kinder im Fahrradanhänger verzichtet haben, empfiehlt es sich, vor dem Start in die neue Fahrradsaison einen Check durchzuführen. Die Gurtsysteme sollten der Größe der Kinder, die über den Winter bestimmt diverse Wachstumsschübe gemacht haben, angepasst werden. Schrauben, bewegliche Teile und der Luftdruck in den Reifen sollten überprüft werden. Das Zugfahrrad, sollte es nicht über den Winter genutzt worden sein, sollte ebenfalls einmal durchgecheckt werden und dann kann es auch schon wieder mit dem Fahrradanhänger für Kinder auf Tour gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.