Baby Beikost und Abstillen

Irgendwann ist ihr Säugling bereit Baby Beikost aufzunehmen. Voraussetzung für die Fütterung von fertiger Säuglingsnahrung in Form von Beikost ist, dass der Zungenreflex, durch den Nahrung automatisch aus dem Mund befördert wird, verschwunden ist. Ferner, dass ihr Baby Interesse an Nahrung zeigt und diese automatisch zum Mund befördert. Ein gesteigertes Stillverhalten, welches nicht durch Zahnen, Erkrankung, Stress oder Wachstum zu erklären ist und welches nicht nach einigen Tagen, wenn sich der Milchfluss z. B. dem gesteigerten Hunger angepasst hat, wieder verschwindet. Außerdem sollte ihr Baby selbstständig sitzen können. Meist ist dies im Alter zwischen 6 bis 9 Monaten der Fall.

Baby Beikost und Abstillen

Das Zufüttern von Baby Beikost heißt jedoch nicht, dass sie sofort Abstillen sollten. Im Gegenteil, das Teilstillen bietet weit über den 6 Monat hinaus Vorteile und kann bis zum 2. Lebensjahr beibehalten werden. Auch über dieses Alter hinaus ist stillen möglich. Die Kleinkinder wollen meist im Alter von 3 Jahren von allein nicht mehr gestillt werden. Oft ist das Teilstillen mit Kindergarten und Berufstätigkeit und somit ab einem gewissen Alter der Kinder nicht mehr vereinbar. Letztendlich bleibt es jedoch eine persönliche Entscheidung, zu welchem Zeitpunkt man abstillt oder ob man dem Kind diese Entscheidung überlässt. Kann ein Kind den Zeitpunkt selbst bestimmen, kommt es vor das ein Stillbedürfnis bis zum Alter von 7 Jahren bestehen kann.

Wieviel Beikost sollte gefüttert werden?

Es empfiehlt sich schleichend abzustillen. Egal ob der Wunsch zum Abstillen vom Kind oder der Mutter ausgeht. Das langsame Abstillen verhindert gesundheitliche Probleme wie beispielsweise einen Milchstau bei der Mutter. Zeitgleich verhindert es, dass sich Verlustängste beim Baby zeigen. Über einige Wochen bzw. Monate hinweg kann dann langsam eine Mahlzeit nach der Anderen durch Babykost ersetzt werden, bis das Baby vollständig auf andere Nahrung als die Muttermilch umgestellt ist.

Welche Baby Beikost gibt es?

Baby Beikost ObstpüreeIn Deutschland gibt es die Möglichkeit, fertige Baby Beikost zu kaufen. Die größten Hersteller sind die Firmen Humana, Nestlé, Milupa und Hipp. In Gläschen gibt es dem Alter entsprechend Beikost in Form von Gemüse und Fleisch sowie Fruchtzubereitungen. Ferner kann man diverse Milch- und Folgemilchprodukte sowie Brei in Form von Pulver, der angerührt wird kaufen. Falls Probleme mit dem Stillen auftreten. Natürlich gibt es Baby Beikost auch als Biokost. Die Beikost ist auf das Lebensalter und an die Bedürfnisse an Mineralien und Vitaminen in diesem Alter angepasst.

Eine weitere Möglichkeit ist die täglichen Mahlzeiten so zu planen, dass die Lebensmittel auch an Babys und Kleinkinder gefüttert werden können oder man kocht für das Baby entsprechende Gerichte. Sie sollten darauf achten, dass die Beikost wenig Salz und Zucker und keine scharfen Gewürze enthält. Rezepte und Lebensmittelempfehlung je nach Alter des Babys helfen dabei, den Speiseplan abwechslungsreich und gesund zu gestalten. Solange sie noch Teilstillen wird ihr Baby über die Muttermilch weiterhin mit allen lebensnotwendigen und wichtigen Vitaminen und Mineralien versorgt, so dass sie keine Angst vor Mangelerscheinungen haben müssen. Kommen die ersten Zähnchen, kann auch festere Nahrung beigefüttert werden. Mit zunehmendem Alter kann die Ernährung entsprechend dem Verdauungssystem angepasst werden, bis sie im Alter von ca. 1 Jahr komplett umgestellt ist und die Baby Beikost zur wird zur Hauptkost. Ihr Baby fängt dann auch langsam an, selbstständig Essen und Trinken zu wollen. Baby- und Kinderlernbesteck, Trinklernbecher, Kinder Geschirr können diesen Lernprozess erleichtern. Da Essen und Trinken nun mal erst gelernt werden muss, landet ein Großteil Nahrung nicht da, wo er hin soll. Um die Kleidung vor diesen Kleckerattacken mit Baby Beikost zu schützen gibt es Lätzchen und hier finden sie noch ein paar Tipps zum Waschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.