Ernährung

Ernährung Wunschdenken eines Babys

Christian Geis / pixelio.de

Jeder möchte auch im Bereich Ernährung nur das Beste für sein Baby. Als beste Ernährung gilt das Stillen, da Muttermilch alle lebensnotwendigen und wichtigen Bestandteile enthält, die ihr Baby braucht, um zu wachsen und gesund zu bleiben. Die aktuelle Stillmode sorgt dafür, dass Mütter auch in der Öffentlichkeit den Säugling diskret und einfach anlegen können. Stilleinlagen schützen die empflindlichen Brustwarzen, Stillhütchen helfen bei Brustentzündungen und viele weitere Produkte wie Stillkissen erleichtern diese Zeit für Mutter und Baby, damit sie so angenehm wie möglich gestaltet werden kann.

Es ist jedoch nicht immer möglich zu stillen. In diesem Fall bietet die Industrie zahlreiche Säuglingsfertignahrungsprodukte an, die der Muttermilch sehr ähnlich sind. Von Säuglingsanfangs- über Folgenahrung bis hin zu HA- und therapeutischer Nahrung. Flaschen und Sauger in unterschiedlicher Größe und Ausführung sorgen dafür, dass das Baby problemlos gefüttert werden kann.

Irgendwann ist es dann soweit, dass die erste Beikost gefüttert werden kann. Neben industriell hergestellten Fertigprodukten gibt es die Möglichkeit die Babynahrung selbst zu kochen. Hochstühle, Lätzchen, Warmhaltetellerund und später speziell geformtes Kinderbesteck erleichtern es dem Baby selbstständig zu essen und den Eltern das Füttern. Alles rund um das Thema Ernährung wie Babynahrung, Beikost und auch Testberichte können sie in diversen Artikeln nachlesen.